Studie­rende wollen 365 €-Lösung durchsetzen

In den aktu­ell laufen­den Semes­ter­ti­cket­ver­hand­lun­gen zwischen dem Zusam­men­schluss des Groß­teils der Berlin-Bran­den­bur­gi­schen Studie­ren­den­ver­tre­tun­gen und dem Verkehrs­ver­bund Berlin-Bran­den­burg (VBB) zeich­net sich kein Einlen­ken von Seiten der Verkehrs­be­triebe ab.
Auch nach über einem halben Jahr zäher Verhand­lun­gen will der VBB nicht von seinen geplan­ten Preis­er­hö­hun­gen abrü­cken. Die aller­meis­ten Studie­ren­den würden damit deut­lich mehr für das verbund­weite Ticket zahlen, als das beim aktu­el­len Auszu­bil­den­den-Ticket der Fall ist.” so Molly Schau­er­mann, Verhand­lungs­füh­re­rin der IGSem­TixBBB.
Seit dem 1. August 2019 fahren Auszu­bil­dende im gesam­ten VBB-Tarif­be­reich für 365 € im Jahr. Einen solchen Preis für das Ticket  fordert die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Semes­ter­ti­cket Berlin-Bran­den­burg (IGSem­TixBBB) auch für die Studie­ren­den. Berli­ner Studie­rende zahlen aktu­ell jähr­lich 387,60 € für die Nutzung des Berli­ner Tarif­ge­biets ABC. Wenn sie im gesam­ten Tarif­ge­biet fahren wollen, müssen sie zusätz­lich ein Anschluss­ti­cket für 299,60€ im Jahr kaufen. Das Semes­ter­ti­cket an einer Bran­den­bur­ger Hoch­schule kostet im Moment im Schnitt 362,80€. Der VBB plant das Semes­ter­ti­cket zum Sommer­se­mes­ter 2021 und Winter­se­mes­ter 2021/22 jeweils um 5 Euro zu erhö­hen.
Das was der VBB mit uns veran­stal­tet ist ein ausge­wach­se­ner Skan­dal. Das Solidarmodell1 des Semes­ter­ti­ckets wird hier abge­straft, da die Studie­ren­den mit Zwang zum Kauf mehr zahlen sollen als die Azubis, die sich das Ticket frei­wil­lig kaufen können. Der VBB gibt die Mehr­wert­steu­er­sen­kung nicht an die Studie­ren­den weiter, bekommt teil­weise die Einnah­me­aus­fälle in Corona-Zeiten durch den Bund ersetzt und will jetzt auch noch bei einer der wirt­schaft­lich am stärks­ten von der Pande­mie betrof­fe­nen Gruppe die Preise deut­lich erhö­hen.“, so Matthias Wein­gärt­ner, Verhand­lungs­füh­rer der IGSem­TixBBB.
Tilman Kolbe von der IGSem­TixBBB ergänzt: “Dabei wird das Ticket zur Zeit kaum genutzt. Die aller­meis­ten Lehr­ver­an­stal­tun­gen finden online statt. Entspre­chend ist die Akzep­tanz für ein Ticket, dessen Kauf verpflich­tend ist, gerade im Sink­flug. Für das Sommer­se­mes­ter 2021 fordern wir eine Öffnung des Azubi-Tickets für dieje­ni­gen Studie­ren­den, die sich das Ticket auch tatsäch­lich frei­wil­lig holen wollen.”

Pres­se­kon­takt:
semtix@lak-berlin.de — 0151 533 533 66