In Bezug auf Studie­rende, die gegen die Exma­tri­ku­la­tion wegen verspä­te­ter Zahlung der Semes­ter­ge­büh­ren Einspruch erho­ben haben, hat Vize­prä­si­dent Thomas Reck heute folgen­den Beschluss gefällt:

Aufgrund der durch die Corona-Pande­mie entstan­de­nen Ausnah­me­si­tua­tion wird allen Ein- und Wider­sprü­chen von Studie­ren­den gegen die Exma­tri­ku­la­tion wegen verspä­te­ter Zahlung der Studi­en­ge­bühr für das SoSe 2020 statt­ge­ge­ben.
Die Lösung der dadurch in Abtei­lung I entste­hen­den buchungs­tech­ni­schen Probleme liegt in der Verant­wor­tung des ersten Vize­prä­si­den­ten Herrn Kummert.

Thomas Reck, Vize­prä­si­dent für Studium, Lehre und Weiterbildung

Alle Studie­rende, deren Zahlung spätes­tens am 23.03.2020 korrekt verbucht war, werden zurück­ge­mel­det. Die Exma­tri­ku­la­tion wird in diesen Fällen stor­niert. Dazu muss die Leitung der Studi­en­ver­wal­tung kontak­tiert werden.