Beläge einer Schei­ben­bremse tauschen

Zeit­auf­wand

30 — 60 Minuten

Benö­ti­ges Werkzeug

  • Torxschlüssel/Centerlock Werk­zeug + Kassettenabzieher
  • Dreh­mo­ment­schlüs­sel
  • Zange
  • Hand­schuhe

Schwie­rig­keit

mittel

Benö­tige Ersatzteile

  • Brems­be­läge
  • Brems­scheibe

Schritt 1

Im Gegen­satz zu Felgen­brem­sen müssen bei Schei­ben­brem­sen nicht nur die eigent­li­chen Brems­be­läge, sondern manch­mal auch der Rotor, also die Brems­scheibe an sich, getauscht werden. Dies kann bei Verschmut­zun­gen der Fall sein, die die Brems­kraft verrin­gern und nicht mit Brem­sen­rei­ni­ger zu besei­ti­gen sind oder wenn der Rotor die vom Herstel­ler bestimmte Mindest­di­cke unter­schrei­tet (meist 1,5 mm). Sollen nur die Brems­be­läge ausge­tauscht werden, können die Schritte 3–5 der Anlei­tung über­sprun­gen werden.

Schritt 2

Zunächst muss das Rad analog zum Reifen­wech­sel ausge­baut werden. Bei Hydrau­li­schen Schei­ben­brem­sen soll­ten die Brems­be­läge mit einem Plas­tik­hal­ter oder einem Stück Pappe ausein­an­der­ge­drückt werden, um ein unbe­ab­sich­tig­tes Heraus­fah­ren der Kolben zu vermeiden.

Schritt 3

Bei Brems­schei­ben mit einem Center­lock (siehe Bild) muss zunächst der Siche­rungs­ring gelöst werden.

Schritt 4

Danach kann die Brems­scheibe gegen eine neue ausge­tauscht werden. Dabei ist drauf zu achten, dass die Scheibe in der rich­ti­gen Dreh­rich­tung montiert wird (übli­cher­weise durch Pfeile gekenn­zeich­net). Es ist wich­tig, dass die neue Brems­scheibe nicht durch Fett (z.B. von den Händen) verschmutzt wird.

Schritt 5

Nun muss der Verschluss­ring wieder mit einem Dreh­mo­ment­schlüs­sel und dem Kasset­ten­ab­zieh­werk­zeug fest­ge­zo­gen werden.

Schritt 6

Um die Brems­be­läge zu tauschen, wird zunächst der Splint, der sie im Brems­sat­tel fest­hält, mit einer Zange entfernt. Dabei muss das offene Ende gerade gebo­gen werden. Danach können sie mitsamt Halte­rung per Hand aus dem Brems­sat­tel zur Achse hin heraus­ge­nom­men werden.

Schritt 7

Die Brems­be­läge sitzen in einer klei­nen Halte­rung und können nun durch die neuen Beläge ausge­tauscht werden.

Schritt 8

Die neuen Beläge werden dann wieder in den Brems­sat­tel einge­setzt und mit dem Splint auf der ande­ren Seite befes­tigt. Zur Siche­rung wird wieder das offene Ende umgebogen.

Schritt 9

Nun kann auch wieder das Rad einge­setzt werden. Dabei müssen die Brems­sät­tel häufig wieder neu einge­stellt werden. Außer­dem müssen neue Schei­ben „einge­bremst“ werden: Damit die Brems­be­läge gut grei­fen und keine Uneben­hei­ten auf der Brems­scheibe auftre­ten, sollte das Fahr­rad mehr­fach auf ca. 20 km/h beschleu­nigt und dann auf Schritt­ge­schwin­dig­keit abge­bremst werden, sodass durch die Hitze ein Belag auf den Schei­ben entsteht.

Fahr­rad-Selbst­hilfe-Werk­statt

Katha­rina
fahrrad@studis-bht.de

keine Sprech­zei­ten, Kontakt­auf­nahme per Mail